ChinaContact 11/2017

Die aktuelle Ausgabe des Wirtschaftsmagazins ChinaContact ist erschienen. Das Novemberheft wartet wieder mit interessanten Themen auf.

Shanghai will in der globalen Finanzwelt künftig stärker mitreden. Dafür ist die Stadt „Die Leiter weiter nach oben geklettert“ und belegt in der 22. Auflage des Global Financial Centres Index den vierten Platz. Höheres Ansehen als Finanzmetropole also, aber reicht das schon? Wie sieht es  mit den Öffnungsversprechen von Anfang 2017 aus? Chefredakteur Peter Tichauer ist diesen Fragen nachgegangen und hat in Shanghai auch Ioana Kraft zum Gespräch getroffen. Die Geschäftsführerin des Shanghai-Chapters der EU-Kammer in China sieht durchaus noch Raum für Verbesserungen, zum Beispiel bei Landnutzungsrechten oder bei Maßnahmen zur Kapitalverkehrskontrolle. Weitere Beiträge zum Thema Finanzmarkt, Finanzierung & Versicherungen lesen Sie in der Rubrik Branchen & Märkte.

Außerdem schauen wir nach Hessen. Mehr als 50 Prozent der chinesischen Direktinvestitionen in Deutschland entfallen auf das Bundesland. Insbesondere die Wirtschaftsregion FrankfurtRheinMain steht bei Investoren aus Fernost auf der Standortwunschliste: Aktuell sind dort mehr als 770 chinesische Unternehmen ansässig. Viele von ihnen nutzen die zentrale Lage, um ihr Europageschäft aufzubauen. Für die Messe Frankfurt begann das Asiengeschäft mit der Textilmesse Interstoff Asia Hongkong im Oktober 1987. In diesem Jahr nun feiert sie ihr 30-jähriges Jubiläum in Asien – Anlass für uns, mit dem Vorsitzenden der Geschäftsführung Wolfgang Marzin über neueste Entwicklungen zu sprechen. Und auch die wichtigste Nebensache der Welt – der Fußball – kommt in nicht zu kurz. In Frankfurt am Main wurde jetzt die DFB-Strategie für China vorgestellt, Ende November werden dort der FSV Frankfurt 1899 und die chinesische U20-Nationalmannschaft aufeinander treffen.

Zwar steigen die Gehälter in China im kommenden Jahr moderater als früher, aber die Personalsuche und –bindung bleibt weiterhin schwierig, auch für deutsche Unternehmen. Deshalb heißt es künftig „Die Personalpolitik auf neue Füße stellen“ – was das konkret bedeutet und wie das geht, können Sie ebenfalls in der neuen CC-Ausgabe lesen.

Dazu wieder Nachrichten aus Nord-, Ost- und Südchina sowie Neues aus Gesellschaft und Kultur – werfen Sie einen Blick ins Inhaltsverzeichnis und beginnen Sie Ihre Lektüre!

Die Redaktion wünscht Ihnen eine gute Zeit.

Mehr zur aktuellen Ausgabe im Inhaltsverzeichnis und selbstverständlich im Magazin.

Diese Ausgabe als PDF-Download kaufen

Inhaltsverzeichnis ChinaContact 11/2017

Für diese Publikation ist ein Login notwendig. Diesen erhalten Sie durch Abschluss eines Abonnements.