ChinaContact 09/2015

Nach einem heißen Sommer – und das nicht nur aufgrund der hohen Außentemperaturen in China und Deutschland – erscheint die ChinaContact-Ausgabe 09/2015 mit vielen interessanten Themen. So besuchte Chefredakteur Peter Tichauer das zwischen Shanghai und Suzhou gelegene Kunshan. Der Industriestandort hat sich weiter gemausert, dort ist man insbesondere auch an mittelständischen Ansiedlungen interessiert. Kunshan will „deutsche Industriebasis werden“ und eine ganze Reihe deutscher Unternehmen hat sich bereits für den Standort entschieden. Dort gibt es auch eine Art „Kindergarten“ für deutsche Unternehmen, die Startup Factory Kunshan – sie bietet kleinen und Kleinstunternehmen die Möglichkeit, langsam in den chinesischen Markt hineinzuwachsen. Im Gegenzug entscheiden sich auch immer mehr chinesische Unternehmen für eine Investition in Deutschland, insbesondere für den Standort Nordrhein-Westfalen. So auch die in Düsseldorf ansässige ZCC Cutting Tools Europe GmbH, deren Geschäftsführer Zhao Quanliang im ChinaContact-Interview sagt: „Wir wollen uns hier langfristig engagieren.“ Weitere Themen der neuesten Ausgabe sind Elektromobilität, die Entwicklungen in Chinas Solarmarkt, das neue Umweltschutzgesetz und seine Auswirkungen auf die Unternehmen, abgerundet wie immer mit zahlreichen Beiträgen zu Themen aus Gesellschaft und Kultur. Eine spannende Lesezeit wünscht Ihnen die ChinaContact-Redaktion!

Diese Ausgabe als PDF-Download kaufen

Inhaltsverzeichnis ChinaContact 09/2015

Nach einem heißen Sommer – und das nicht nur aufgrund der hohen Außentemperaturen in China und Deutschland – erscheint die ChinaContact-Ausgabe 09/2015 mit vielen interessanten Themen. So besuchte Chefredakteur Peter Tichauer das ...
E-Paper:
E-Paper
E-Paper:
PDF Download