ChinaContact 06/2014

Drei bis vier Prozent Wirtschaftswachstum visiert Hongkong in diesem Jahr an. Ob das ausreicht oder „ob Hongkong neue Visionen“ braucht, um seine Zukunft zu gestalten, war eine der Fragestellungen, mit denen Chefredakteur Peter Tichauer zu seinen Gesprächspartnern in die Metropole im Süden Chinas gereist ist. Der Österreich-Schwerpunkt der ChinaContact-Ausgabe 06/2014 zeigt zudem, wie sich die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen in den vergangenen Monaten entwickelt haben. Die im Herbst 2013 angeschobenen Wirtschaftsreformen bieten auch Österreichs Unternehmen sehr gute Möglichkeiten, sich in China weiter zu profilieren. Dabei gilt es, sich auf veränderte Marktbedingungen und die gewachsene Wettbewerbsfähigkeit chinesischer Unternehmen einzustellen und eigene China-Strategien entsprechend anzupassen. „Als Systemanbieter unter einem Dach Positionen stärken“ empfiehlt unter anderem VDMA-Chefrepräsentantin Stephanie Heydolph, mit der Peter Tichauer in Peking sprach. Außerdem greift ChinaContact in der Juni-Ausgabe in einem Special Themen auf, die die Diskussionen auf dem diesjährigen Greater China Day am 24. Juni 2014 in München prägen werden.

Diese Ausgabe als PDF-Download kaufen
Inhaltsverzeichnis ChinaContact 06/2014

Für diese Publikation ist ein Login notwendig. Diesen erhalten Sie durch Abschluss eines Abonnements.