ChinaContact 04/2017

Die neue Ausgabe von ChinaContact ist erschienen. Darin werfen wir einen genauen Blick auf den Standort Taiwan. Präsidentin Tsai Ing-Wen hatte versprochen, die Wirtschaft auf neue Füße zu stellen, um die „Zukunft gestalten“ zu können. Der Wirtschaftsmotor ist bereits wieder in Gang gekommen, auch wenn die „normalen“ Wachstumsraten von drei bis vier Prozent noch nicht erreicht werden. Taiwans Regierung will 2017 übrigens umgerechnet rund 24 Millionen Euro für Infrastrukturmaßnahmen ausgeben. Die eine Hälfte fließt in die Modernisierung des Schienenverkehrs, ein Großteil des verbleibenden Budgets ist für Projekte im Bereich „Erneuerbare Energien“ vorgesehen – beste Möglichkeiten für deutsche Unternehmen, sich mit ihrem Know-how einzubringen. Um „Hannovers neue Adresse in Changde“ geht es unter anderem im Schwerpunkt Niedersachsen & China. In der zentralchinesischen Stadt ist ein Deutsches Viertel entstanden. Dort engagieren sich mittelständische Unternehmen aus Hannover mit unterschiedlichsten Angeboten. Außerdem lesen Sie in der April-Ausgabe von ChinaContact mehr über die Digitalisierung der „Fabrik der Welt“, die Fortschritte beim Einsatz von Industrierobotern, Chinas Start-up-Szene und warum sich ausländische Unternehmen für das Land als Standort für Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten interessieren sollten.
Was ChinaContact 04/2017 sonst noch bietet, erfahren Sie im Inhaltsverzeichnis.
Die Redaktion wünscht Ihnen eine inspirierende Lektüre!

Diese Ausgabe als PDF-Download kaufen

Inhaltsverzeichnis ChinaContact 04/2017

Für diese Publikation ist ein Login notwendig. Diesen erhalten Sie durch Abschluss eines Abonnements.