fbpx

Strategische Industriepolitik: Keine Zukunft ohne Russland

Russland muss wieder zu einem strategischen Partner für die deutsche Wirtschaft werden. Das war der Tenor der Jahreskonferenz des Dortmunder Pumpenherstellers Wilo, die am Donnerstag in Moskau stattfand. Große Beachtung fand dabei die Eröffnungsrede von Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder.
Christoph Dammermann, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium Nordrhein-Westfalen, Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln und Dr. Margot Schüller beim Eröffnungstalks. Foto: OWC

Wie smart sind NRW/Deutschland und China wirklich?

KÖLN. Auf dem Business and Investors Forum China 2019 in Köln diskutieren heute (12. September 2019) chinesische und deutsche Vertreter aus Wirtschaft und Politik über Zukunftsthemen wie Smart City und Smart Innovation.

Freihandelsabkommen zwischen der EAWU und dem Iran

Das Ratifizierungsverfahren zur Einrichtung der Freihandelszone ist abgeschlossen – das Dokument tritt am 27. Oktober in Kraft.

Person der Woche: Salome Surabischwili

Surabischwili ist die erste Frau im Amt des Staatspräsidenten von Georgien. Sie war lange Zeit im französischen diplomatischen Dienst tätig. Am 20. Februar besuchte sie Bundeskanzlerin Angela Merkel zu einem Antrittsbesuch.

Bevölkerungsschwund und Arbeitskräftemangel in Osteuropa

WIEN. Laut Spiegel Online erwartet das Wiener Institut für internationale Wirtschaftsvergleiche (wiiw) einen drastischen Bevölkerungsrückgang sowie akuten Arbeitskräftemangel in Osteuropa.

Kasachstan: Tokajew fordert politische Stabilität und wirtschaftliche Reformen

Zum ersten Mal seit seiner Wahl im Juni 2019 hat sich der neue kasachische Präsident Kassym-Schomart Tokajew am 2. September mit einer „Botschaft“ an das Volk gewandt. Der Präsident sprach über die Notwendigkeit einer „schrittweisen politischen Transformation“ sowie über umfangreiche Wirtschaftsreformen.

Was bringen die Wahlen in der Ukraine?

Politologe Alexej Makarkin, stellvertretender Generaldirektor des Instituts für politische Methoden in Moskau, analysiert die Wahlen aus russischer Sicht.

Die ukrainischen Parlamentswahlen

Das Ergebnis ist noch eindeutiger als erwartet, die Herausforderungen für die neue Führung sind gewaltig.

Ukraine: Massivste Reformen seit der Unabhängigkeit

2018 war ein Jahr vieler wichtiger Reformen in der Ukraine, insbesondere in den Bereichen Gesellschaftsrecht, Justiz und Antikorruption. 2019 sollten sich Unternehmen vor allem mit der Währungsgesetzgebung und dem Datenschutz befassen.