Polestar startet Produktion in Luqiao

KÖLN. Polestar, die elektrische Performance-Marke von Volvo Car Group und Zhejiang Geely Holding, hat die Produktion von Polestar 2 in Luqiao (Provinz Zhejiang) wie geplant gestartet. Das teilte das Unternehmen per Pressemitteilung am 24. März mit.

„Der Produktionsstart ist eine großartige Leistung und das Ergebnis großer Anstrengungen der Mitarbeiter in der Fabrik sowie dem Team, das die Lieferkette sichert", betonte Polestar-CEO Thomas Ingenlath beim Start der Produktion in Luqiao. Foto: Polestar
„Der Produktionsstart ist eine großartige Leistung und das Ergebnis großer Anstrengungen der Mitarbeiter in der Fabrik sowie dem Team, das die Lieferkette sichert“, betonte Polestar-CEO Thomas Ingenlath beim Start der Produktion in Luqiao. Foto: Polestar

Das Werk in Luqiao ist im Besitz von Zhejiang Geely Holding und wird von Volvo Cars betrieben. Von diesen Synergien profitiere die Produktion: „Dank der Möglichkeit, in Luqiao zu produzieren, können wir von Anfang an auf hohe Verarbeitungs- und Qualitätsstandards setzen“, betont Polestar-CEO Thomas Ingenlath.

Die vollelektrische Fließheck-Limousine mit einer Reichweite von 470 Kilometern ist das erste Elektrofahrzeug, das in dem Werk gefertigt wird. Die Erstauslieferung soll zunächst in Europa erfolgen, gefolgt von China und Nordamerika.