Public-Private-Partnership für Infrastrukturinvestitionen

Die öffentlich-private Projektfinanzierung hat seit 2017 im Iran Fuß gefasst. Im neuen Haushaltsjahr soll sie nun deutlich Fahrt aufnehmen.

Afghanische Migranten bei der Arbeit an einer Straße in Teheran. Foto: imago images / Kyodo News

TEHERAN. Im Ende März beginnenden Haushaltsjahr sollen 1.431 regionale bzw. 302 nationale Entwicklungsprojekte mit Beteiligung privater oder genossenschaftlicher Investoren fertiggestellt werden. Das sieht der neue iranische Staatshaushalt vor. Mangelnde Finanzmittel dürften in den vergangenen Jahren die Komplettierung von bis zu 80.000 bereits begonnenen Vorhaben der öffentlichen Hand verhindert haben.