Personalien: Jurij Luschkow

Der frühere langjährige Moskauer Bürgermeister Jurij Luschkow ist am 10. Dezember 2019 im Alter von 83 Jahren in München gestorben. Foto © kremlin.ru

Der frühere langjährige Moskauer Bürgermeister Jurij Luschkow ist am 10. Dezember 2019 im Alter von 83 Jahren in München gestorben. Medienberichten zufolge war Luschkow wegen einer Routineoperation in Deutschland gewesen. Luschkow war von 1992 an fast zwei Jahrzehnte lang Stadtoberhaupt von Moskau. Er stand wie kein zweiter für die Verwandlung der russischen Hauptstadt von einer grauen Stadt zu einer modernen Metropole. 2010 setzte ihn der damalige Präsident Dmitrij Medwedjew nach 18 Jahren an der Spitze der Moskauer Stadtverwaltung wegen „Vertrauensverlust“ ab. Unmittelbar danach folgten Enthüllungen über Korruption.

Der Moskauer Bürgermeister Sergej Sobjanin sprach den Angehörigen sein Beileid aus. Luschkow habe in der schweren postsowjetischen Zeit viel für die Stadt und die Moskauer getan. Auch Präsident Wladimir Putin würdigte ihn als „eine Person von außergewöhnlichem Maßstab.“

Diese Artikel erschien in RusslandInsider Ausgabe 1/2020.

Hier können Sie sich für RusslandInsider kostenlos anmelden!



Ich genehmige dem owc Verlag meine personenbezogenen Daten zum Zweck der Versendung von Newslettern und Veranstaltungseinladungen automatisiert zu verarbeiten. Diese Automatisierung schließt das Öffnen von E-Mails, Linknutzung und Weiterleitung an Kollegen ein und dient zur inhaltlichen Optimierung der Newsletter.

owc Verlag Datenschutzerklärung \ Privacy Note