Börse auf Allzeithoch

Die Kurse haben sich in den vergangenen zwölf Monaten etwa verdoppelt.

Irans Börse eilt trotz geringer Umsätze von einem Hoch zum nächsten. Foto: imago images / UPI Photo

TEHERAN. Irans Börse ist im Höhenflug. Allein in den drei Wochen von Ende November bis Mitte Dezember ist der Börsen-Index um weitere zehn Prozent gestiegen, und die Kurse haben sich in den vergangenen zwölf Monaten verdoppelt. Die Börsenumsätze waren in jüngster Zeit nur durchschnittlich, was nach Ansicht von Beobachtern weder auf Nervosität, noch auf eine Überhitzung hindeutet.

Die Teheraner Börse zählt mit einer Marktkapitalisierung von derzeit gut 280 Milliarden US-Dollar (zum offiziellen Wechselkurs) international zu den eher kleineren Handelsplätzen. Die Börse in Johannesburg besitzt beispielsweise eine dreimal so große Kapitalisierung bei etwa viermal so hohen durchschnittlichen Umsätzen.