Milliardeninvestitionen im Agrarsektor geplant

Kasachische Regierung will ungenutzte Potenziale des landwirtschaftlichen Sektors heben.

Kasachische Regierung will ungenutzte Potenziale des landwirtschaftlichen Sektors heben. Foto © Photos by IISD/ENB | Kiara Worth / source: International Institute for Sustainable Development (IISD)
https://enb.iisd.org/water/unece/mop8/9oct.html

NUR-SULTAN. Die kasachische Regierung will das Programm zur landwirtschaftlichen Entwicklung mit weiteren rund 500 Milliarden Tenge (umgerechnet 1,2 Milliarden Euro) ankurbeln. „Im Rahmen der Unterstützung des agroindustriellen Sektors des Landes werden diese zusätzlichen Mittel bereitgestellt“, bestätigte der stellvertretende Minister für Ökologie, Geologie und natürliche Ressourcen, Yerlan Nyssanbayev, am Rande des Central Asian Environment Forum in Almaty. In den nächsten zwei bis drei Jahren rechne man mit konkreten Ergebnissen. Die zusätzlichen Mittel sollen zu mehr Diversifizierung sowie Steigerungen von Produktion und Export führen.

Kasachstan verfügt über ein großes, zu weiten Teilen noch ungenutztes landwirtschaftliches Potenzial. Neben unzureichenden Finanzierungsmöglichkeiten leidet das Land auch an veralteter Technik und mangelndem Know-how.