China und Griechenland planen engere Zusammenarbeit

ATHEN. China und Griechenland wollen ihre Kooperation in vielen verschiedenen Wirtschaftsbereichen vertiefen. Dies erklärten der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping und der griechische Regierungschef Kyriakos Mitsotakis am 11. November 2019 nach ihrem Treffen in der griechischen Hauptstadt.

China und Griechenland wollen ihre Kooperation in vielen verschiedenen Wirtschaftsbereichen vertiefen. Foto: iStock © milangonda

„Mit der Unterzeichnung von 16 Abkommen eröffnen wir neue Wege“, sagte Mitsotakis. „China und Griechenland befinden sich in einer Phase der Reformen und unsere Völker wollen mehr Kooperation“, bestätigte Xi Jinping. Das Treffen wurde vom griechischen Staatsfernsehen (ERT) übertragen.

Die Chinesen haben bereits vor Jahren den Hafen von Piräus gepachtet und damit in der EU und im Mittelmeer Fuß gefasst. Sie wollen Piräus zu einem der größten Containerhäfen Europas ausbauen. Der chinesische Transportkonzern Cosco hat dort bislang gut 800 Millionen Euro investiert und plant, weitere 600 Millionen Euro zu investieren, hieß es aus Regierungskreisen in Athen.

Zudem wollen die beiden Staaten verstärkt in den Bereichen Tourismus, Bankwesen und Energie sowie in der Bildung zusammenarbeiten, sagten Xi und Mitsotakis. Außerdem hofft Griechenland, landwirtschaftliche Produkte nach China exportieren zu können.

(Quelle: dpa)