FlixBus fährt von Gdansk nach Kaliningrad

Flixbus ist in fast 30 Ländern aktiv, jetzt steuert das Reiseunternehmen erstmals auch eine Destination in Russland an.

Flixbus ist in fast 30 Ländern aktiv, jetzt steuert das Reiseunternehmen erstmals auch eine Destination in Russland an. Foto © 2019 FlixMobility GmbH

KALININGRAD. Seit dem 1. November bietet das Münchener Verkehrsunternehmen Flixbus regelmäßige Busverbindungen zwischen der russischen Enklave Kaliningrad und dem polnischen Gdansk an. Die Busse verkehren auf der knapp 200 Kilometer langen Strecke mit Zwischenstopps in Braniewo, Elbląg und dem Lech-Wałęsa-Flughafen Gdansk. Die Verbindung wird siebenmal die Woche viermal täglich bedient. Die Fahrzeit wird vier Stunden nicht überschreiten. Als Preis gibt Flixbus rund 13 Euro (929 Rubel) an.

Zugleich stockt immer noch die geplante Expansion von Flixbus in Russland. Zwar hatte das Unternehmen im Februar 2019 seinen schrittweisen Markteinstieg mit Knotenpunkt in Moskau verkündet. Allerdings erschweren die Suche nach geeigneten Partnern und die Monopolstellung der russischen Busbahnhöfe diese Expansionspläne.