Kostenloses elektronisches Visum jetzt auch für St. Petersburg und Kaliningrad

Die Neuregelung gilt für Kurzaufenthalte von bis zu acht Tagen, unabhängig davon, ob die Reise einen geschäftlichen oder touristischen Zweck hat.

Kostenloses elektronisches Visum wird jetzt auch für St. Petersburg und Kaliningrad eingeführt. Foto: iStock © Lisa-Blue

ST. PETERSBURG. Seit dem 1. Oktober 2019 ist es für Staatsangehörige von Deutschland, Österreich und der Schweiz möglich, nach St. Petersburg und das darum liegende Leningrader Gebiet mit einem kostenlosen elektronischen Visum einzureisen. Eine ähnliche Regelung gilt für das Gebiet Kaliningrad bereits seit dem 1. Juli 2019. Die Einreise nach St. Petersburg und in das Leningrader Gebiet mit dem elektronischen Visum ist auf dem Flug-, Wasser-, Landweg und zu Fuß möglich.

Das elektronische Visum ist spätestens vier Tage vor Reisebeginn zu beantragen. Ausländische Staatsangehörige, die ein elektronisches Visum erhalten haben, dürfen sich ausschließlich auf dem Territorium der Stadt St. Petersburg, des Leningrader Gebiets und des Gebiets Kaliningrad aufhalten. // IHK zu Coburg