Finnische Econet Group sorgt für sauberes Wasser bei Zellstoffwerk

Größter Zellstoff- und Papierproduzent Russlands vergibt Auftrag an finnische Abwasserreinigungsfirma.

Die Ilim Group plant in der ostsibirischen Industriestadt Ust-Ilimsk den Bau einer Zellstofffabrik mit einer Jahresproduktion von rund 600.000 Tonnen. Foto © 2008–2019 Ilim Group

UST-ILIMSK. Die Ilim Group plant in der ostsibirischen Industriestadt Ust-Ilimsk den Bau einer Zellstofffabrik mit einer Jahresproduktion von rund 600.000 Tonnen.  Mit der Abwasserbehandlung für die neue Zellstofffabrik wurde die finnische Econet Group beauftragt. Das Projekt hat ein Volumen von 13 Millionen Euro und umfasst Planung, Bau und Abwassermanagement der neuen Fabrik. Die Inbetriebnahme ist für 2022 vorgesehen.

Mit der Investition in Ust-Ilimsk will die Ilim Group ihre führende Position in Russland stärken und eine jährliche Fertigungskapazität von bis zu 4,5 Millionen Tonnen Zellstoff erreichen. Das russisch-US-amerikanische Joint Venture arbeitet seit Jahren an der Modernisierung seiner Anlagen, der Steigerung der Produktionskapazität und die Entwicklung neuer Produkte. // Econet Group