III. Konferenz der deutschen Wirtschaft in Nur-Sultan

Die Eurasische Wirtschaftsunion will neben der Entwicklung des Energiesektors künftig stärker die landwirtschaftliche Produktion in den Mittelpunkt rücken. Das wurde auf III. Konferenz der deutschen Wirtschaft deutlich, die am 22. Oktober in der kasachischen Hauptstadt Nur-Sultan stattfand.

EAWU will neben der Entwicklung des Energiesektors künftig stärker die landwirtschaftliche Produktion in den Mittelpunkt rücken. Foto: AHK Russland

Die Veranstaltungen wurde von den Deutschen Auslandshandelskammern in Belarus, Russland und Zentralasien gemeinschaftlich organisiert. Der OWC Verlag für Außenwirtschaft trat als offizieller Medienpartner auf. Zur Eröffnung richteten der kasachische Vize-Außenminister Ermek Kuscherbajew und Veronika Nikischina, Ministerin für Handel der Eurasische Wirtschaftskommission, Grußworte an die rund 250 Teilnehmer, die aus Kasachstan, Deutschland und weiteren Staaten der Region kamen.