Kermi eröffnet Werk für Heizkörper bei Moskau

Das deutsche Unternehmen mit Sitz im niederbayerischen Plattling will in der Region Moskau bis zu 600.000 moderne Heizkörper pro Jahr herstellen.

Luftbild der Kermi GmbH in Pankofen/Plattling. Foto: Author: SimonWaldherr / Lizenz: Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International / Quelle: wikimedia

STUPINO. Die Kermi GmbH hat auf dem Gelände des Industrieparks „Stupino 1“ bei Moskau ein Werk für Heizkörper errichtet und rund 22 Millionen Euro in die  Anlage mit zwei Produktionslinien investiert.  Am 10. Oktober 2019 wurde die erste Linie eröffnet, die Inbetriebnahme der zweiten Linie ist für 2020 geplant. Bei voller Auslastung können in dem neuen Werk bis zu 600.000 Heizkörper jährlich produziert werden. Die Kermi GmbH ist ein deutscher Hersteller für Heizkörper, Wärmesysteme und Sanitärprodukte. 2001 wurde das Unternehmen von der Schweizer Arbonia AG übernommen und unterhält unter anderem Niederlassungen in China, Kasachstan und Russland.

In der Region Moskau sind mehr als 250 Unternehmen mit deutschem und schweizerischem Kapital tätig. Dies ist laut dem stellvertretenden Vorsitzenden der Regierung des Moskauer Gebiets, Vadim Chromow, „ein Zeichen für hohes Vertrauen und Partnerschaft zwischen der Region Moskau und der deutsch-schweizerischen Wirtschaft“. // TASS, Abireg.ru