„Düsseldorfer Tage“ in Moskau

Die „Düsseldorfer Tage“ sollen die seit 27 Jahren bestehende Partnerschaft der beiden Städte festigen.

Oberbürgermeister Thomas Geisel (links) mit Sergej Cheremin, Moskauer Minister für außenwirtschaftliche und internationale Beziehungen, bei der Unterzeichnung des städtepartnerschaftlichen Kommuniqués © Landeshauptstadt Düsseldorf/Igor Strajin

MOSKAU. Das Interesse an Nordrhein-Westfalen wächst. Zum „Düsseldorf Abend“ am 10. Oktober, der zusammen mit der Messe Düsseldorf ausgerichtet wurde, kamen mehr als 250 Gäste aus Wirtschaft und Politik. „Die steigende Zahl von Besucherinnen und Besuchern zeigt, dass das Interesse an intensivem Austausch und Vertiefung der Beziehungen weiter wächst – ein gutes Zeichen für die Partnerschaft von Moskau und Düsseldorf auch in schwierigen Zeiten“, sagte Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel. Am Rande der „Düsseldorfer Tage“ wurde ein Kommuniqué zur Weiterentwicklung der Partnerschaft beider Städte unterzeichnet. Auf der Agenda steht unter anderem Wissenstransfer im Bereich der Start-up-Ökosysteme sowie bei Smart-City-Projekten. Die Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Düsseldorf und die landeseigene Wirtschaftsförderung NRW.INVEST haben Moskauer Unternehmen zudem zur Veranstaltung „Scale up your business into Düsseldorf“ eingeladen. Diese richtet sich an Start-ups, die an einer Expansion interessiert sind. Die „Düsseldorfer Tage“ fanden in diesem Jahr vom 10. bis 13. Oktober statt. // Landeshauptstadt Düsseldorf