Dr. Theiss legt Grundstein für Werk in Noginsk

Das deutsche Familienunternehmen mit Hauptsitz im saarländischen Homburg will in der Region Moskau Zahn- und Mundpflegeprodukte produzieren.

Gebäude der Dr. Theiss Naturwaren in Homburg, In den Rohrwiesen / Author: TeKaBe / Lizenz: Attribution-Share Alike 4.0 International / Quelle: wikimedia

NOGINSK. Ab 2020 will Dr. Theiss in der Stadt Noginsk bei Moskau Mundpflegeprodukte, Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel der Marke Lacalut herstellen. Die Grundsteinlegung für das neue Werk erfolgte am 2. Oktober auf dem Gelände des Bogorodsky Industrial Park. Das geplante Investitionsvolumen wird Unternehmensangaben zufolge in der ersten Phase umgerechnet 4,2 Millionen Euro betragen, in der zweiten Phase kommen 6,1 Millionen Euro hinzu. Als erstes soll ein Lagerkomplex und später ein Produktionskomplex errichtet werden.

Dr. Theiss-Geschäftsführer Giuseppe Nardi lobte im Rahmen der Grundsteinlegung die logistischen Vorteile der Region Moskau: „Der Industriepark Bogorodski ist sehr günstig gelegen. In Russland beschäftigt unser Unternehmen bereits mehr als 200 Mitarbeiter, am neuen Standort wollen wir zusätzliche Arbeitsplätze schaffen“. Insgesamt sollen rund 100 neue Arbeitsplätze entstehen.// Radio 1, Abireg.ru