E-Commerce: Russischer Amazon-Konkurrent Wildberries drängt nach Europa

Der russische Onlinehändler Wildberries eröffnet sein erstes Logistikzentrum in der EU. Damit will der Konkurrent von Amazon und Co. seine Expansion in Richtung Westen vorantreiben.

Der russische Onlinehändler Wildberries eröffnet sein erstes Logistikzentrum in der EU. Foto: iStock © littlehenrabi

MOSKAU. Der russische Onlineriese Wildberries plant den Bau eines Logistikhubs in der Slowakei. Dafür sind nach Angaben des Unternehmens Investitionen von über 200 Millionen Euro vorgesehen. Das Hauptziel ist es, dem Unternehmen den Eintritt in den EU-Markt zu ermöglichen, sagte die Gründerin des Onlinehändlers, Tatjana Bakalchuk. Geplant ist der Aufbau eines Logistikzentrums mit einer Gesamtfläche von rund 300.000 Quadratmetern. Wildberries zählt zu den führenden Onlinehändlern Russlands. In der ersten Jahreshälfte 2019 stieg der Umsatz des Unternehmens um 79 Prozent auf umgerechnet rund 1,2 Milliarden Euro. // Vedomosti