Arbeitslosigkeit auf historischem Tief

Die Zahl der Arbeitslosen in Russland ist im August 2019 auf 3,3 Millionen Menschen gesunken und hat damit ein historisches Tief erreicht.

Die Zahl der Arbeitslosen in Russland ist im August 2019 auf 3,3 Millionen Menschen gesunken und hat damit ein historisches Tief erreicht.  Foto: iStock © anouchka

MOSKAU. Die Arbeitslosigkeit in Russland war noch nie so gering wie heute. Im August waren 3,3 Millionen Menschen ohne Arbeit registriert, das ist die niedrigste Quote seit Beginn der statistischen Erhebung im Jahr 1991.Der Rückgang der Arbeitslosenzahl auf 4,3 Prozent der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter steht im Einklang mit den Zielen des nationalen Projekts „Arbeitsproduktivität und Beschäftigungsförderung“. Zur erwerbfähigen Bevölkerung gehören Personen von 15 bis 72 Jahren. Diese umfasst aktuell 75,7 Millionen Menschen oder 52 Prozent der Gesamtbevölkerung Russlands.

Wie das Föderale Statistikamt Rosstat weiter mitteilte, wurde im August in den nordkaukasischen Republiken Inguschetien (26,2 Prozent) und Tschetschenien (13,4 Prozent) landesweit die höchsten Arbeitslosenquoten gemessen. Am entspanntesten ist die Situation in den beiden Metropolen Moskau (1,3 Prozent) und Sankt Petersburg (1,4 Prozent) sowie im Autonomen Kreis der Jamal-Nenzen in Westsibirien (2,1 Prozent). // RBC, Rosstat