Kurzer Ölpreisschock

Der Angriff auf eine saudische Erdölanlage hat den Ölpreis nur kurzfristig in die Höhe schießen lassen.

Nach dem Angriff auf die saudischen Raffinerien vom 15. September hat der WTI-Ölpreis die höchste je gemessene Preissteigerung aufgewiesen. Foto: iStock © Rob_Ellis

Nach dem Angriff auf die saudischen Raffinerien vom 15. September hat der WTI-Ölpreis die höchste je gemessene Preissteigerung aufgewiesen. In den darauffolgenden Tagen gingen die Preise aber relativ rasch wieder zurück. Die Marktteilnehmer erwarteten offensichtlich keine wesentliche Verschärfung der Situation. Der Ölpreis bewegte sich am 26. September schon wieder auf der Höhe des Monats Juli.