Britischer Öltanker kommt frei

Der vor zwei Monaten von den Revolutionsgarden festgesetzte britische Öltanker darf weiterfahren.

Der vor zwei Monaten von den Revolutionsgarden festgesetzte britische Öltanker darf weiterfahren. Foto: Abed Ghasemi / Lizenz: CC BY 4.0 / Quelle: Wikimedia

Der Iran gibt den am 19. Juli festgesetzten Öltanker „Stena Impero“ frei. Die Verletzung des Seerechts sei verziehen, hieß es. Zuvor war dem iranischen Supertanker „Adrian Darya 1“ die Weiterfahrt gestattet worden, der in Gibraltar wegen mutmaßlichen Verstoßes gegen UN-Sanktionen gegen Syrien festgehalten worden war. Erst nach wochenlangem Streit hatte Großbritannien die Weiterfahrt des iranischen Schiffes erlaubt. Iranische Behörden bestreiten einen Zusammenhang zwischen beiden Vorfällen.