Russlands Ferner Osten wird aufgehübscht

Das Ministerium für die Entwicklung des Fernen Ostens erarbeitete ein Förderprogramm für Investitionen bis 2025.

Das Ministerium für die Entwicklung des Fernen Ostens erarbeitete ein Förderprogramm für Investitionen bis 2025. Foto: iStock © Victoria Koltsova

WLADIWOSTOK. Das Wirtschaftswachstum des Fernen Ostens Russlands soll bis 2025 auf sechs Prozent steigen. Dieses Ziel verkündete Russlands Präsident Wladimir Putin Anfang September 2019 auf dem Eastern Economic Forum in Wladiwostok. Dazu seien Investitionen in Höhe von umgerechnet rund 160 Milliarden Euro notwendig. Um private Investitionszuflüsse in den Bereichen Petrochemie, Bergbau, Forstwirtschaft und Fischerei, Landwirtschaft, Transport und Logistik, Luft- und Schiffbau sowie Tourismus sicherzustellen, sollen steuerliche und branchenspezifische Vorteile geschaffen werden. Staatliche Präferenzregelungen sollen Rahmenbedingungen schaffen, die mit dem konkurrierenden asiatisch-pazifischen Raum mithalten können. // Vedomosti