Usbekistan kurbelt Lokalisierung an

Der usbekische Staat engagiert sich finanziell und administrativ, um die lokalisierte Produktion um 20 Prozent zu steigern.

Schawkat Mirsijojew / Foto: State Department photo/ Public Domain

TASCHKENT. Die usbekische Regierung hat eine Vorlage des Präsidenten Schawkat Mirsijojew zur Einführung eines neuen Lokalisierungssystems angenommen. Demnach soll der Grad der Inlandsproduktion in den Jahren 2020 bis 2021 um mindestens 20 Prozent erhöht werden.

Zur Erreichung dieses Ziels sollen Hersteller von importersetzenden und exportorientierten Produkten bei Garantien und Kreditzinsen subventioniert werden. Zudem wurde sowohl auf Kommunal- als auch auf Landesebene die Überwachung der Lokalisierungsentwicklung angeordnet. So werden beispielsweise Stellen für die Produktionslokalisierung sowie die Entwicklung von Kooperationsbeziehungen in der Industrie geschaffen. Der Staat will so die Verantwortung der Gebietskörperschaften und Exekutivbehörden mit Blick auf die Lokalisierungsbestrebungen stärken. // UzDaily