Versuchsgelände für künstliche Intelligenz in Moskau

Die russische Sberbank setzt sich bei der Regierung Russlands für die Schaffung einer technologischen Forschungsplattform in Zusammenhang mit künstlicher Intelligenz ein.

Die russische Sberbank setzt sich bei der Regierung Russlands für die Schaffung einer technologischen Forschungsplattform in Zusammenhang mit künstlicher Intelligenz ein. Foto: iStock © Mordolff

MOSKAU. Im vergangenen Jahr umfasste der russische Markt rund um künstliche Intelligenz umgerechnet 2,8 Milliarden Euro. Bis 2024 könnte er auf bis zu 13 Milliarden Euro anwachsen. Vor diesem Hintergrund regt die Sberbank die Errichtung eines Versuchsgeländes an, das als Entwicklungsstätte für Projekte aus den Bereichen intelligente Verkehrssysteme, Spracherkennung, medizinische Diagnostik, Sicherheits- und Überwachungstechnologie sowie digitalisierte Verwaltung dienen soll.

Auf dem Versuchsgelände sollen den Teilnehmern rechtliche und steuerliche Privilegien eingeräumt werden. Zudem sollen sie die immensen Datenmengen der russischen Hauptstadt zu Forschungszwecken nutzen dürfen. Das russische Ministerium für Informationstechnologie und Kommunikation sieht im Projekt das Potenzial, technologische Durchbrüche zu erzielen und die Zeit zur Markteinführung bahnbrechender digitaler Infrastrukturen zu verkürzen. // East-West Digital News, PLUSworld