Modernisierungsschub für Insel Sachalin

Zusätzliche Fördermittel von 280 Millionen Euro sollen zur Entwicklung der Insel beitragen. Eine Beteiligung deutscher Unternehmen ist ausdrücklich erwünscht.

Zusätzliche Fördermittel von 280 Millionen Euro sollen zur Entwicklung der Insel Sachalin beitragen. Foto: iStock © PavelSinitcyn

SACHALIN. Die im Fernen Osten Russlands gelegene Insel Sachalin erhält bis 2020 eine staatliche Finanzspritze von rund 280 Millionen Euro. Mit den zusätzlichen Mitteln sollen Großinvestitionen aus den Bereichen Energie, Infrastruktur und Tourismus unterstützt werden. Neben dem Ausbau des Gasleitungsnetzes soll die Insel über eine Brücke mit dem russischen Festland verbunden werden. Auch neue Straßen und Fährverbindungen sollen zur besseren Anbindung Sachalins beitragen.

In Zusammenarbeit mit der regionalen Tourismusagentur Rosturism beteiligt sich der deutsche Reiseanbieter TUI bereits an der touristischen Aufwertung der Region. Bis 2026 soll die Anzahl der Inselbesucher auf rund 600.000 verdoppelt werden. Darüber hinaus zeigte die Region Interesse an der Zusammenarbeit mit weiteren deutschen Unternehmen, unter anderem in den Bereichen Straßenbau, Landwirtschaft und Lebensmittelverarbeitung. // GTAI