Toyota gründet Joint Venture mit Didi Chuxing

KÖLN. Toyota weitet seine Zusammenarbeit mit Chinas führender Mobilitätsplattform Didi Chuxing (DiDi) aus. Zusammen mit seinem Kooperationspartner will der japanische Automobilhersteller das Angebot an Ride-Hailing-Chauffeurdiensten ausweiten.

Shigeki Tomoyama, Toyota Executive Vice President (rechts), und Stephen Zhu, Senior Vice President von DiDi, besiegeln die Vertiefung ihrer Kooperation bei Ride-Hailing-Diensten in China. Foto: Toyota

Das sind professionelle Fahrdienste, die von einer Einzelperson per App beauftragt werden. Toyota investiert umgerechnet rund 538,4 Millionen Euro in den Ausbau dieser Dienste in China, und gründet zusammen mit Didi das Joint Venture GAC Toyota Motor Co., Ltd. (GTMC) zur Verstärkung der „Mobility as a Service (MaaS)“-Dienstleistungen in China.

Toyota und DiDi hatten bereits im Januar 2018 ihre Zusammenarbeit beim flexiblen und vollelektrischen Konzeptfahrzeug „e-Palette“ bekannt gegeben. Im selben Jahr starteten die Partner auch fahrzeugbezogene Dienstleistungen. Im Rahmen der neuen Vereinbarung werden Toyota und DiDi die gemeinsam in China entwickelten Dienstleistungen jetzt in großem Stil umsetzen. Zudem plant Toyota in China den verstärkten Einsatz batteriebetriebener Elektrofahrzeuge bei künftigen Mobilitätsdiensten.