Symrise erweitert Produktionskapazitäten in Moskau

Der Duft- und Geschmacksstoffhersteller Symrise nimmt seine Russland-Expansion aktiv in Angriff und erweitert das Moskauer Werk.

Der Duft- und Geschmacksstoffhersteller Symrise nimmt seine Russland-Expansion aktiv in Angriff und erweitert das Moskauer Werk. Foto © 2019 Symrise

MOSKAU. Das deutsche Unternehmen Symrise, Hersteller von Aromatisierungszusätzen für Lebensmittel, investierte rund 1,3 Millionen Euro in den Ausbau seiner Produktion im Kreis Rogowo in Neu-Moskau. Das russische Werk mit einem jährlichen Umsatz von knapp 50 Millionen Euro nahm am 11. Juli eine neue Fertigungslinie für flüssige Geschmackstoffe in Betrieb, deren Produktionsvolumen rund 1.800 Tonnen pro Jahr betragen wird. Der Einstieg in dieses Produktsegment ist Teil der Wachstumsstrategie des Unternehmens, das seinen weltweiten Umsatz in den kommenden Jahren verdoppeln will. Getreu dem Motto „Aus Russland für Russland“ will der Hersteller mit der tiefergreifenden Lokalisierung noch näher an die russische Kundschaft rücken. Symrise ist seit mehr als 25 Jahren auf dem russischen Markt aktiv; das Werk in Rogowo existiert seit 2010. // AHK