Gute Aussichten für russischen Landmaschinen-Markt

Die russische Regierung prognostiziert eine Verdopplung des Marktes für Landmaschinen und subventioniert Hersteller und Käufer.

Die russische Regierung prognostiziert eine Verdopplung des Marktes für Landmaschinen und subventioniert Hersteller und Käufer. Foto: iStock © richjem

ST. PETERSBURG. Das russische Ministerium für Industrie und Handel sowie das Ministerium für Landwirtschaft prognostizieren ein starkes Marktwachstum im Bereich der Landmaschinen. In den kommenden fünf Jahren soll der Sektor auf rund 2,7 Milliarden Euro anwachsen und sich damit verdoppeln. Die Prognose bezieht sich auf die inländische Produktion und impliziert eine jährliche Wachstumsrate von bis zu zehn Prozent. Dafür sollen staatliche Subventionen von rund 400 Millionen Euro im Jahr genehmigt werden.

Auch der Leasingmarkt russischer Industriemaschinen soll von derzeit  rund 500 Millionen Euro auf circa 1,6 Milliarden Euro gesteigert werden. Ein Regierungsdekret will Leasinggesellschaften zu einer Subventionierung von bis zu 15 Prozent der Vorauszahlungen verhelfen und Käufern landwirtschaftlicher Geräte ab 2020 einmalige Einsparungen von bis zu einer Million Euro ermöglichen. Der stellvertretende Minister für Industrie und Handel, Alexander Morosow, erwartet noch in diesem Jahr ein Wachstum von 15 Prozent im Landmaschinen-Segments in Russland.// TASS