Regierung plant großflächige Modernisierung der Stromnetze

MOSKAU. Die russische Regierung hat einen „Generalplan für neue Energieobjekte bis 2035“ für die Modernisierung der Stromwirtschaft genehmigt.

Die russische Regierung hat einen „Generalplan für neue Energieobjekte bis 2035“ für die Modernisierung der Stromwirtschaft genehmigt. Foto: iStock © filmfoto

Dabei sollen umgerechnet etwa elf Milliarden Euro in knapp 20.000 Kilometer neue Stromleitungen und Umspannstationen mit 59.900 Megawatt Transformatorleistung investiert werden, berichtet GTAI. Der Modernisierungsbedarf in der russischen Netzinfrastruktur ist ausgesprochen hoch. Etwa die Hälfte der Hochspannungsnetze und 70 Prozent der regionalen Verteilernetze gelten als marode.