Usbekistan erweitert Freihandelszone Angren

TASCHKENT. Die Regierung Usbekistans hat ein Investitionsprogramm in Höhe von gut 20 Millionen Euro in die Freihandelszone Angren in der Region Taschkent aufgelegt.

Die Regierung Usbekistans hat ein Investitionsprogramm in Höhe von gut 20 Millionen Euro in die Freihandelszone Angren in der Region Taschkent aufgelegt. Foto: iStock © ollo

Das Förderprogramm – 2020-2021 sieht demnach den Ausbau der Infrastruktur in den Bereichen Engineering, Kommunikation und Produktion vor und soll zur Aufwertung der Wirtschaftszone beitragen, wie das Nachrichtenportal UzDaily schreibt. In offiziellen Dokumenten heißt es, dass das Territorium der Freihandelszone aufgrund der Angliederung neuer, nichtlandwirtschaftlicher Grundstücke stetig in Richtung der Stadt Bekabad wächst. Der Zusammenschluss der beiden Gebiete soll nun durch die geplanten Infrastrukturmaßnahmen erfolgen.