Putin verlängert Lebensmittelembargo

MOSKAU. Das russische Embargo auf Importe von Lebensmitteln aus dem Westen wird bis 2020 verlängert. Russlands Präsident Wladimir Putin unterzeichnete jetzt ein entsprechendes Dekret.

Das russische Embargo auf Importe von Lebensmitteln aus dem Westen wird bis 2020 verlängert. Russlands Präsident Wladimir Putin unterzeichnete jetzt ein entsprechendes Dekret. Foto: kremlin.ru

Erstmals hatte Moskau im Jahr 2014 ein solches Embargo beschlossen.  Dieses richtete sich gegen Länder, die im Zuge der Krim-Annexion durch Russland zuvor ihrerseits Sanktionen gegen das Land verhängt hatten. Das Embargo schloss ursprünglich Fleisch, Geflügel, Fisch, Käse, Milch, Obst und Gemüse aus der Europäischen Union, den Vereinigten Staaten, Kanada, Australien und Norwegen ein. 2015 wurde die Liste um Albanien, Montenegro, Island und Lichtenstein erweitert.