Grafik der Woche: Wer ist wie stark vom russischen Gas abhängig?

Quelle: Agency for Cooperation of Energy Regulators / eigene Darstellung

Der russische Gaskonzern Gazprom sieht dem kommenden Winter zuversichtlich entgegen. Wie Bloomberg berichtet, geht der Konzern nach wie vor davon aus, dass die Pipeline Nord Stream 2 planmäßig zum Ende des Jahres fertiggestellt werden kann. Für 2019 werden die russischen Gasexporte in die EU und die Türkei auf 194 bis 204 Milliarden Kubikmeter geschätzt. Vor allem die Staaten in Mittel- und Osteuropa sind in höchstem Maße von russischen Gaslieferungen abhängig. Aber auch Deutschland stellt bis zu 40 Prozent seiner Gasversorgung durch Importe aus Russland sicher.