Sachsen: Russland auf Platz 17 der Absatzmärkte

MOSKAU. Russland belegt mit einem Importvolumen von rund 540 Millionen Euro in der Rangliste der Absatzmärkte Sachsens im Jahr 2018 Platz 17. Den Spitzenreiter der Zielmärkte markiert China mit 6,7 Milliarden Euro.

Foto: Martin Dulig, Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr / Foto: DLR German Aerospace Center / Lizenz: CC BY 2.0 / Quelle: Flickr

Die Wirtschaftsbeziehungen zwischen dem deutschen Bundesland und Russland seien dennoch wichtig, betont Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) gegenüber der Freien Presse. Trotz Sanktionen und einem schwachen Rubel stehe Sachsen Russland von allen Bundesländern wirtschaftlich am nächsten. Der Handelseinbruch könne nur durch die Aufhebung der Sanktionen schrittweise beglichen werden. Dies setze laut Dulig die Einhaltung des Minsker Abkommens durch Russland voraus.