Papierhersteller Arkhbum baut Russland-Produktion aus

ISTRA. Der Zellstoff- und Papierhersteller Arkhbum – Teil der österreichisch-deutschen Unternehmensgruppe Pulp Mill Holding – will bis zum Jahr 2021 rund 50 Millionen Euro in den Ausbau seines Standortes in Istra (Oblast Moskau) investieren.

Der Zellstoff- und Papierhersteller Arkhbum – Teil der österreichisch-deutschen Unternehmensgruppe Pulp Mill Holding – will bis zum Jahr 2021 rund 50 Millionen Euro in den Ausbau seines Standortes in Istra investieren. Foto: iStock © dusanpetkovic

Laut einer Meldung des Portals Lesonline.ru sollen unter dem Namen Istra-2 eine neue Produktionsstätte sowie ein Verwaltungsgebäude entstehen. Mehr als zwei Drittel des Investitionsvolumens fließt dabei in die maschinelle Ausstattung der Produktionslinien. Im März 2020 soll beispielsweise eine Hochleistungs-Wellpappenanlage der deutschen Firma BHS Corrugated in Betrieb genommen werden, die dreilagigen Karton mit einer Geschwindigkeit von bis zu 450 m/min produziert.