EAWU verstärkt Zusammenarbeit mit Afrika

MOSKAU. Die Eurasische Wirtschaftsunion (EAWU) und die aus 55 afrikanischen Ländern bestehende Afrikanische Union (AU) streben in Zukunft eine engere Zusammenarbeit an.

Die Eurasische Wirtschaftsunion (EAWU) und die aus 53 afrikanischen Ländern bestehende Afrikanische Union (AU) streben in Zukunft eine engere Zusammenarbeit an. Foto © eaeunion.org

Im Oktober 2019 soll ein entsprechender Kooperationsvertrag unterschrieben werden, berichtet GTAI. Durch das Abkommen sollen unter anderem der Außenhandel und die Infrastruktur verbessert werden. Besonders die Beziehungen zu Tunesien, Ägypten, Marokko, Algerien und Nigeria, auf die ein Großteil der EAWU-Exporte entfällt, stehen im Fokus der Vereinbarung. Bisher beschränken sich 94 Prozent des EAWU-Außenhandels mit afrikanischen Ländern auf Russland.