Russische Regierung will in Tourismus investieren

MOSKAU. Die russische Regierung sieht vor, den Anteil des Tourismus am Bruttoinlandsprodukt von aktuell 3,5 Prozent mittelfristig auf sechs Prozent zu erhöhen.

Die russische Regierung sieht vor, den Anteil des Tourismus am Bruttoinlandsprodukt von aktuell 3,5 Prozent mittelfristig auf sechs Prozent zu erhöhen. Foto: iStock © olgalngs

Außerdem will Russland bis zum Jahr 2035 zu den zehn beliebtesten Reisezielen der amerikanischen Welttourismusorganisation UNWTO gehören. Bisher rangiert es mit jährlich 24,6 Millionen ausländischen Touristen auf Platz 16. Zur Erreichung dieser Ziele arbeitet das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung an einem Fahrplan, der in den kommenden sechs Jahren staatliche Investitionen von bis zu 1,4 Milliarden Euro vorsieht. Diese sollen sich in speziellen Zins- und Steuerregelungen sowie bevorzugten Krediten manifestieren. Bis Juli 2019 wird bereits eine Auswahl erster Pilotprojekte getroffen.