Usbekistan: Plastikkartenproduktion mit deutschem Know-how

TASCHKENT. Usbekistan plant den Bau eines Produktionswerkes für Plastikkarten in der Hauptstadt Taschkent. Neben Passdokumenten sowie SIM- und Bankkarten sollen auch Führerscheine und Ausweise produziert werden.

Usbekistan plant den Bau eines Produktionswerkes für Plastikkarten in der Hauptstadt Taschkent. Foto: iStock © Kwun Kau Tam

Nach Angaben des Wirtschaftsnachrichtenportals Uzbekistan Daily soll der Bau noch in diesem Jahr beginnen. Die Produktionskapazität des neuen Werks ermöglicht die Herstellung von bis zu 75 Millionen Plastikkarten pro Jahr. Usbekistan verlässt sich bei der Herstellung auf das technologische Know-how des deutschen Unternehmens Veridos GmbH, einem Weltmarktführer bei der Lieferung von Identitätslösungen für Regierungen. Geplant ist die Herstellung von Plastikkarten im Auftrag von usbekischen Ministerien, Behörden sowie Unternehmen. Bis zu 20 Prozent der Produktion sollen exportiert werden.