Handel mit Zentralasien: Kasachstan wichtigster Partner

Quelle: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden, 2018 / eigene Darstellung

Kasachstan ist nicht nur flächentechnisch das größte Land Zentralasiens, es ist seinen Nachbarstaaten auch im Bereich der wirtschaftlichen Verflechtung um Längen voraus. Mit einem Handelsumsatz von 4,5 Milliarden Euro (2018) ist Kasachstan wichtigster Wirtschaftspartner Deutschlands in der Region. Etwa 85 Prozent des deutschen Handels mit Zentralasien und etwa 75 Prozent der Exporte entfallen auf Kasachstan. Nach schwierigen Jahren 2015/16 lag das bilaterale Handelsvolumen im Jahr 2018 wieder bei über fünf Milliarden Euro. Kasachstan exportiert vor allem Erdöl, Eisen- und Stahlerzeugnisse sowie chemische Produkte. Die deutschen Exporte umfassen Maschinen, elektrische Ausrüstungen, chemische Produkte, Autos und Kfz-Teile.