transport logistic: 64 Aussteller aus China

MÜNCHEN. Vom 4. bis 7. Juni 2019 fand in München die größte Logistikmesse der Welt mit neuen Rekordwerten statt, berichtet der Veranstalter Messe München. Zu den Top-Themen zählten der Handelsstreit zwischen den USA und China und auch die Neue Seidenstraße machte sich deutlich bemerkbar. Künstliche Intelligenz war in vielen Bereichen der große Hoffnungsträger.

Starkes Wachstum aus China auf der transport logistic 2019 in München. Foto: Messe München
Starkes Wachstum aus China auf der transport logistic 2019 in München. Foto: Messe München

Mit 2.374 Ausstellern, die sich in zehn Hallen präsentierten, wurde ein Plus von zehn Prozent erzielt und bei den Besuchern mit rund 64.000 ein Plus von fünf Prozent, ordnet Stefan Rummel, Geschäftsführer der Messe München, die ersten Ergebnisse der diesjährigen Veranstaltung ein. Die Messe sei noch einmal deutlich internationaler geworden, bei den Austellern um drei Prozentpunkte auf 56 Prozent, bei den Besuchern ebenfalls um drei Prozentpunkte auf 47 Prozent. „Starkes Wachstum sahen wir aus China, hier hat sich die Zahl der Aussteller um 30 auf 64 nahezu verdoppelt“, so Rummel. „Die chinesischen Unternehmen suchen im Zuge der Seidenstraßen-Initiative verstärkt nach Kooperationspartnern in Europa.“