Russische Zentralbank identifiziert Schwachstellen

MOSKAU. Die russische Zentralbank hat im Rahmen einer Bewertung der Finanzstabilität Russlands die Schwachstellen der heimischen Wirtschaft und des Finanzmarkts identifiziert.

Die russische Zentralbank hat im Rahmen einer Bewertung der Finanzstabilität Russlands die Schwachstellen der heimischen Wirtschaft und des Finanzmarkts identifiziert. Foto: iStock © Aleks_G

Die größten Risiken sieht die Zentralbank demnach in der generellen Verlangsamung des Wachstums der Weltwirtschaft, in Handelskonflikten und den damit einhergehenden gegenseitigen Sanktionen, dem Trend zu kurzfristigen Anlageformen sowie einer Verringerung der real verfügbaren Einkommen der russischen Bevölkerung. Nach Angaben der Informationsagentur RBC will die Zentralbank kurzfristig Gegenmaßnahmen einleiten. Dazu zählt unter anderem ein erschwerter Zugang zu nichtgedeckten Krediten.