Neue Regulierungen für russischen Automobilmarkt

MOSKAU. Die russische Regierung hat neue Auflagen für den Zugang zu staatlichen Subventionen in der Automobilindustrie verabschiedet.

Die russische Regierung hat neue Auflagen für den Zugang zu staatlichen Subventionen in der Automobilindustrie verabschiedet. Foto: iStock © Oleg Lastochkin

Diese umfassen ein überarbeitetes Punktesystem zur Feststellung des Lokalisierungsgrades sowie die Regulierung des Zugangs zu Sonderinvestitionsverträgen. Das berichtet das Onlineportal Autostat. Punkte werden beispielsweise für die Lokalisierung von Getrieben, Motoren oder das Stanzen der Karosserie vergeben. Nach Einschätzung von Branchenkennern fördert das neue System zwar die inländische Produktion, allerdings würden die Zielvorgaben für die Unterzeichnung eines SPIK überschätzt und könnten selbst von stark lokalisierten russischen Herstellern nur schwer erreicht werden.