Russland: Big Data als aufsteigender Markt

MOSKAU. Das Nationale Informationszentrum Russlands hat gemeinsam mit 52 Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft einen Fahrplan für die Entwicklung digitaler Technologien in Russland erstellt.

Das Nationale Informationszentrum Russlands hat gemeinsam mit 52 Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft einen Fahrplan für die Entwicklung digitaler Technologien in Russland erstellt. Foto: iStock © andresr

Laut dem Newsportal cnews.ru werden sowohl staatliche Exekutivstrategien als auch  konkrete Leistungskennzahlen und Entwicklungsziele definiert. Einzelne Teilbereiche des Big-Data-Sektors werden künftig als besonders relevant angesehen. Dazu zählen Data Warehouses, Verarbeitungstechnologien, Künstliche Intelligenz, Datenanreicherung, Business Intelligence und Predictive Analytics. Dmitry Petrov, stellvertretender Generaldirektor der Forpost Unternehmensgruppe, die an der Erstellung der Richtlinien beteiligt war, betont das enorme Marktpotenzial von Big Data in Russland, das die Aufmerksamkeit zahlreicher Unternehmen aus dem In- und Ausland weckt.