Starker Umsatzrückgang bei Metro in Russland

MOSKAU. Die deutsche Einzelhandelskette Metro verzeichnete im Jahr 2018 einen starken Umsatzrückgang in Russland.

Die deutsche Einzelhandelskette Metro verzeichnete im Jahr 2018 einen starken Umsatzrückgang in Russland. Foto: METRO © 2019

Wie die Agentur Infoline Analytics berichtet, sanken die Einnahmen des Unternehmens im Vergleich zu 2017 um acht Prozent auf rund 203 Milliarden Rubel (circa 2,8 Mrd. Euro). Metro rutschte im Ranking der zehn umsatzstärksten Einzelhändler Russlands damit von Platz sieben auf Platz zehn. Als Hauptgründe werden das schlechte Preis-Leistungs-Verhältnis, zunehmende Konkurrenz durch kleinere Marktformate sowie ein starker Nachfragerückgang in den Non-Food-Kategorien genannt. Ein Führungswechsel der Metro Russland soll für Aufschwung im Unternehmen sorgen.