Russland: Freie virtuelle Wirtschaftszone für die IT

MOSKAU. Um den Forderungen von Präsident Wladimir Putin nachzukommen und die Nicht-Rohstoffexporte Russlands von 135 Milliarden Euro im Jahr 2018 auf 225 Milliarden Euro im Jahr 2024 zu steigern, hat das russische Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung eine virtuelle Wirtschaftszone für die IT-Dienstleistungen eingeführt.

Freie virtuelle Wirtschaftszone für die IT in Russland geplant. Foto: iStock © industryview

Der Schwerpunkt soll auf exportierenden Unternehmen liegen. Bereits Ende März hat das Ministerium einen entsprechenden Entwurf an weitere beteiligte Ministerien und potenzielle Marktteilnehmer versandt.