Russischer Staat subventioniert Hightech-Industrien

MOSKAU. Das russische Ministerium für Energie und Handel subventioniert künftig gezielt Pilotchargen von Hightech-Produkten.

Minister für Industrie und Handel, Denis Manturov, links, und Minister für Arbeit und Sozialschutz, Maxim Topilin, vor dem Treffen mit Regierungsmitgliedern. Foto © kremlin.ru

Denis Manturov, Minister für Industrie und Handel, kündigte die erste Subventionsvergabe für Mitte Juni an, berichtet die Tageszeitung Rossijskaja Gaseta. Inländischen Herstellern werden bis zu 50 Prozent der Aufwandskosten für Rohstoffe und Produktionskomponenten erstattet. Auch der Mitarbeiterlohn, Entwicklungs- und Konstruktionskosten sowie Verbrauchsmaterialien werden subventioniert. Der Verbraucherpreis wird so bis zu 50 Prozent unter dem eigentlichen Verkaufswert der Geräte liegen und soll den Markt vorantreiben. Die Subventionen können von Unternehmen der Schwer-, Öl- und Gasindustrie, der Energietechnik, der Werkzeugmaschinenindustrie sowie der Bereiche Lebensmittel und (Straßen-)Bau in Anspruch genommen werden.