Steuerbefreiung für Arbeits- und Dienstleistungsexporte

MOSKAU. Ab Juli 2019 tritt eine Steuerbefreiung für Arbeits- und Dienstleistungsexporte aus Russland in Kraft.

Ab Juli 2019 tritt eine Steuerbefreiung für Arbeits- und Dienstleistungsexporte aus Russland in Kraft. Foto: iStock © Roman Fomin

„Die Reduzierung der Steuerbelastung ist ein wichtiger Anreiz zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit russischer Exporteure auf ausländischen Märkten. Die Möglichkeit des Vorsteuerabzugs erstreckt sich auf Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit hohem Exportpotenzial“, erklärte der stellvertretende Minister für Industrie und Handel der Russischen Föderation Vasily Osmakov in einer offiziellen Mitteilung. Besonders Leasing-Dienste, die Bauwirtschaft, der Transportsektor und die IT-Branche sollen von der neuen Steuerregelung profitieren.