Vossloh: Weiterer Großauftrag für Schienenbefestigungssysteme

WERDOHL. Vossloh Fastening Systems hat eine weitere wichtige Ausschreibung für die Lieferung von Schienenbefestigungssystemen für Hochgeschwindigkeitsstrecken in China gewonnen. Das teilte das Unternehmen Anfang Mai mit.

Vossloh Fastening Systems hat eine weitere wichtige Ausschreibung für die Lieferung von Schienenbefestigungssystemen für Hochgeschwindigkeitsstrecken in China gewonnen. Foto: Vossloh

Der neue Auftrag hat ein Volumen von umgerechnet knapp über 40 Millionen Euro. Die Befestigungssysteme sind für den Neubau der Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen den Städten Hangzhou und Taizhou südlich von Shanghai vorgesehen. Die Auslieferungen sollen bereits in diesem Jahr beginnen, werden schwerpunktmäßig allerdings ab 2020 erwartet. Der Erhalt dieses Projekts bestätigt die Erwartung von Vossloh, dass Umsätze in China in 2020 verglichen mit dem laufenden Jahr deutlich steigen werden. Bereits 2018 hatte Vossloh drei Großaufträge mit einem Gesamtvolumen von rund 85 Millionen Euro in China erhalten, deren Auslieferungen größtenteils ebenfalls nach 2019 erfolgen werden.

Vossloh ist seit 2006 in China vertreten. Die Vossloh Fastening Systems China Co. Ltd. mit Sitz in Kunshan gehört in China nach eigenen Angaben zu den führenden Anbietern von Schienenbefestigungssystemen für die Anwendung auf Hochgeschwindigkeitsstrecken. China verfügt über das größte und modernste Hochgeschwindigkeitsnetz der Welt – derzeit umfasst es etwa 25.000 Kilometer. Weitere Hochgeschwindigkeitsprojekte sind derzeit noch im Bau beziehungsweise in der Planung. Bis 2025 soll Chinas Hochgeschwindigkeitsnetz auf 38.000 Kilometer erweitert werden.