Neues Stipendiatenprogramm: Mit Chinakompetenz in die digitale Zukunft

Die chinesische Wirtschaft verstehen, Netzwerke knüpfen, Innovationen gemeinsam entwickeln und Märkte erschließen – all das bietet das Austausch- und Vernetzungprogramm „WIN NRW.JIANGSU“. High Potentials aus Nordrhein-Westfalen haben noch in diesem Jahr die Möglichkeit, daran teilzunehmen.

Austausch: Die Alumni- und Netzwerkveranstaltung „Smart City und Smart Mobility: Aktuelle Entwicklungen und Perspektiven für die Wirtschaftspartnerschaft NRW – Jiangsu & China“ brachte Alumni der NRW-China Stipendiatenprogramme mit Vertreter*innen der NRW-Business Community mit Sitz in China am 14. März in Shanghai zusammen. Rund 90 Personen nahmen an dem Event teil, das sich einem für beide Seiten hoch aktuellem Thema an der Schnittstelle von Wirtschaftskooperation, Nachhaltigkeit und Digitalisierung widmete. Foto: GIZ

DÜSSELDORF. Im Zeitraum 5. Oktober 2019 bis 15. Dezember 2019 haben High Potentials aus NRW erstmals die Möglichkeit, im Rahmen der langjährigen Partnerschaft zwischen dem Land Nordrhein-Westfalen (NRW) und der chinesischen Hightech-Provinz Jiangsu an einem bis zu zehnwöchigen Austausch- und Vernetzungsprogramm in China teilzunehmen: Das Vorhaben „Wirtschafts- und Innovationspartnerschaft NRW-Jiangsu“ − kurz „WIN NRW.JIANGSU“ − bietet die Gelegenheit, sich im Rahmen von Hospitationen mit Unternehmen in Jiangsu zu vernetzen, Digitalisierung und Innovation „Made in China“ aus erster Hand kennenzulernen sowie Geschäftsbeziehungen und Kooperationen auf- beziehungsweise auszubauen. Workshops, Fachgespräche und Exkursionen geben zudem einen Einblick in wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen und Förderprogramme in China. Die Arbeitssprache ist Englisch.

Die Bewerbungsphase des neu aufgelegten Stipendiatenprogramms, das ab Oktober 2019 in Jiangsu starten wird, läuft bis zum 31. Juli 2019.

Es richtet sich an Leistungsträger*innen aus technologie- und innovationsorientierten Unternehmen, Einrichtungen und Fachinstitutionen in NRW, die

  • in Management- oder Fachfunktionen in einem der folgenden Bereiche tätig sind: Produktion/Industrie 4.0, Automotive/E-Mobility, Biotechnologien, Energiewirtschaft und Umwelttechnologien, Smart Cities, IKT und E-Commerce, Künstliche Intelligenz, digitale Wirtschaft und Verwaltung sowie exportorientierte Konsumgüterindustrie
  • für Unternehmen insbesondere des NRW-Mittelstands arbeiten
  • in Wirtschafsförderungsgesellschaften oder Wirtschaftsverbänden in NRW tätig sind
  • sich zum Beispiel in universitätsnahen Gründer- und Innovationszentren mit Forschung und Entwicklung beschäftigen oder
  • als Entrepreneurs für ein Start-up arbeiten beziehungsweise als Selbstständige die Kooperation mit China suchen.

Mit der Umsetzung dieses Pilotprojektes geht „WIN NRW.JIANGSU“ den nächsten Schritt. Es komplettiert das langjährig bestehende Stipendiaten – und Austauschprogramm mit der Provinz Jiangsu, in dem es den Austausch in beide Richtungen ermöglicht.

Konzentrierte sich das Programm mit Jiangsu bislang auf chinesische Fach- und Führungskräfte und deren Beitrag zur Wirtschaftspartnerschaft NRW-Jiangsu in NRW, erhalten im aktuellen Projektzyklus (2019-2020) erstmals auch interessierte deutsche Bewerber aus NRW die Möglichkeit, an einem vernetzungsorientierten Praxisaufenthalt in der Provinz Jiangsu teilzunehmen. Neben einem vorbereitenden Workshop in Deutschland sowie einem zweiwöchigen Fachprogramm mit Exkursionen und Fachgesprächen vor Ort, bildet die bis zu achtwöchige Hospitationsphase in einem oder mehreren chinesischen Unternehmen in Jiangsu das Kernstück des Programms.

Kontakt

Weitergehende Informationen für interessierte Bewerber unter: www.nrw-china-portal.org oder Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Düsseldorf

NRW China Portal
Telefon          +49 2118689139
nrwchinaportal@giz.de