Mögliche Ökosteuer für Russland

MOSKAU. Die russische Regierung diskutiert derzeit die Einführung einer Umweltsteuer. Die Steuer soll besonders Unternehmen mit einer schadstoffreichen Produktion dazu anregen, in fortschrittliche Reinigungs- und Filteranlagen zu investieren, wie die Onlinezeitung Gaseta.ru berichtet.

Die russische Regierung diskutiert derzeit die Einführung einer Umweltsteuer.  Foto: iStock © Mordolff

Die Modernisierung der Kläranlagen wird bereits heute staatlich subventioniert. Der Sonderbeauftragte des Präsidenten für Umweltschutz, Ökologie und Verkehr Sergej Iwanow spricht sich jedoch gegen eine Steuer und stattdessen für eine Umweltgebühr aus, da so Unternehmen mit geringer bis gar keiner Umweltverschmutzung entlastet werden könnten.